FAZ: Falsche Eintragung in UNESCO-Unterlagen

In Kassel gingen die Brüder Grimm zur Schule und legten ab 1805 die Grundlagen ihres wissenschaftlichen Werkes. 1897 und 1942 wurden in Kassel Grimm-Gesellschaften gegründet. Die Landesbibliothek baute eine große Grimm-Sammlung auf. An diese Tradition knüpfte man 1959 mit der Gründung des Brüder Grimm-Museums an. Es soll zu einer touristisch orientierten "Grimm-Welt" ausgebaut werden. Seit 2012 besteht an der Universität Kassel eine Professur zur Grimm-Forschung.

FAZ: Falsche Eintragung in UNESCO-Unterlagen

Beitragvon Bonoboche » Freitag, 2. März 2007, 18:54

Laut FAZ ist in die Urkunde der UNESCO über den Status der "Kinder- und Hausmärchen" als Weltdokumentenerbe die Brüder Grimm-Gesellschaft e. V. als Eigentümerin eingetragen. Die Verantwortung für die falschen Angaben trage Bernhard Lauer. Der Kasseler Kulturdezernent Bürgermeister T. E. Junge interpretierte laut FAZ, Lauer habe im Wissen um den Rechtsstreit um das Eigentum an den Handexemplaren "im besten Wollen" zu handeln beabsichtigt, als er die Grimm-Gesellschaft als Eigentümerin meldete, bis die Eigentumsfrage zwischen Land und Stadt geklärt sei.
Jeanne d'Arc hat geschrieben:Hier der Originalartikel aus der FAZ v. 28.02.2007
Bild
http://forum.hna.de/forum/viewtopic.php ... 360#p37360
Bonoboche
 
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag, 30. Mai 2006, 21:10

Zurück zu Kassel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron