Seite 1 von 1

Das Bild des Fremden im Werk von Ludwig Emil Grimm

BeitragVerfasst: Sonntag, 14. Dezember 2008, 15:52
von HerbertvonBose
Der oft als Malerbruder bezeichnete Ludwig Emil Grimm trat durch sein künstlerisches Schaffen sowie eine Autobiographie schon zu Lebzeiten hervor. Berühmte Persönlichkeiten (Goethe, Arnim, Brentano, Menzel u.v.a.) haben sich über Grimm und sein Werk geäußert, es wurde viel geschrieben und gesagt. Ein zweibändiges Werkverzeichnis zu seinen Gemälden und Zeichnungen sind schon erschienen sowie seine Briefe in einer zweibändigen kommentierten Ausgabe. Nun wird gerade sein druckgraphisches Werk aufgearbeitet.
Zeitlebens interessierte sich Grimm auch für Fremde, denen er begegnete. In dem oben genannten Buch beschäftige ich mich nun ausgiebig mit diesem spannenden Thema.
Mehr ist unter den folgenden Links zu finden:

http://www.tectum-verlag.de/9451_Herber ... Grimm.hmtl

http://www.grimms.de/contenido/cms/fron ... =334&m=&s=

Über Kommentare, Interesse und Fragen, kurz gesagt über eine Resonanz, freue ich mich

Herbert v. Bose